Frei! Ferien auf St. Gangolf

Sonnenlicht fällt durchs Geäst und in die offene Eingangstür. Kies knirscht unter meinen Füßen, dann umfängt mich die stille Kühle von Jahrhunderte alten Mauern. Weiß verputzte Wände, schlicht, hell. Der Holzboden unter meinen Füßen wirkt so warm und weich, dass ich kurz überlege, es mir gleich hier gemütlich zu machen. Das Sonnenlicht von eben flutet jetzt durch die Fenster. Von draußen dringt das Lachen der Kinder herein. Bücher im Regal. Auf dem Tisch die Zeitung von heute. Und ist das der Duft von frischen Brötchen, dort aus der Küche? Ich bin doch eben erst angekommen – die Wanderschuhe im Kofferraum, die Räder auf dem Heckträger warten auf den ersten Ausflug ... Bin ich noch Gast oder schon zu Hause?